Deutscher Schwimm-Verband hofft auf Staffeln, Lebherz und Brandt

Bei der WM in Barcelona hofft der Deutsche Schwimm-Verband heute auf einen versöhnlichen Abschluss. Wenn Dorothea Brandt im Finale über 50 Meter Freistil ihre Bestzeit erreicht, besteht eine Mini-Chance auf Bronze. In den Lagen-Staffeln kann am Schlusstag immer viel passieren. Mehr als Finalteilnahmen sind aber unwahrscheinlich. Ähnliches gilt für Yannick Lebherz über 400 Meter Lagen. Vor den letzten acht Entscheidungen im Becken hat der DSV bislang nur eine Silbermedaille durch Brustschwimmer Marco Koch auf dem Konto. So wenig Edelmetall gab es noch nie.