Deutscher Sektenführer in Uruguay ermordet

Ein mutmaßlicher deutscher Sektenführer und Sexualstraftäter ist in Uruguay ermordet worden. Seine Leiche wurde gefesselt am Strand im Südosten des Landes entdeckt, wie die Zeitung «El País» berichtete. Der Tote sei mit einer Plastiktüte über dem Kopf, angelegten Handschellen und gefesselten Füßen gefunden worden. Die Behörden Nordrhein-Westfalens hatten 2015 die Auslieferung des Ex-Anführers der Sekte «Licht-Oase» und seiner Frau beantragt. Er soll laut Staatsanwaltschaft 1994 eine damals 13-Jährige mehrfach vergewaltigt haben. Seiner Frau wurde Beihilfe vorgeworfen.