Deutscher Urlauber auf Mallorca tot aus dem Meer geborgen

Ein deutscher Urlauber ist auf der spanischen Ferieninsel Mallorca von Fischern tot aus dem Meer geborgen worden. Wie die Zeitung «Diario de Mallorca» berichtete, war der etwa 70 Jahre alte Mann nach Vermutungen der Polizei in der Nähe von Port de Sóller an der Nordwestküste der Insel von einer Klippe ins Wasser gestürzt und ertrunken. Die Leiche habe keine Anzeichen von Gewaltanwendung aufgewiesen, hieß es. Die Identität und die Herkunft des Deutschen wurden von den Behörden nicht mitgeteilt.