Deutschland-Achter unterliegt Briten im Finale

Der Deutschland-Achter hat bei der olympischen Regatta in Rio de Janeiro die Silbermedaille gewonnen. Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbands (DRV) musste sich auf der Lagoa Rodrigo de Freitas dem Boot aus Großbritannien geschlagen geben. Bronze ging an die Niederländer.

Deutschland-Achter unterliegt Briten im Finale
Soeren Stache Deutschland-Achter unterliegt Briten im Finale

Maximilian Munski, Malte Jakschik, Andreas Kuffner, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Felix Drahotta, Richard Schmidt, Hannes Ocik und Steuermann Martin Sauer holten damit wie 1964 und 1996 Olympia-Silber für DRV. Gold gab es 1960, 1968, 1988 und 2012. 1976 und 1980 wurde die DDR Olympiasieger.

Mit den beiden Goldmedaillen für die Doppelvierer und Silber für den Achter beendet der DRV die Spiele in Rio mit der gleichen Medaillenausbeute wie London 2012. Vor vier Jahren gab es Gold für den Achter und den Männer-Doppelvierer, Silber für die Frauen im Doppelvierer.