Deutschland fragt am zweithäufigsten nach Nutzerdaten von Yahoo

Der Internetkonzern Yahoo hat zum ersten Mal Informationen über Anfragen von Behörden verschiedener Länder nach Nutzerdaten veröffentlicht. Insgesamt habe das Unternehmen von Januar bis Juni 2013 fast 30 000 Anfragen von Stellen in 17 Ländern bekommen. Mit 12 000 Forderungen sei knapp die Hälfte davon aus den USA gekommen. Deutschland folgt mit gut 4200 Anfragen auf Platz zwei. Yahoo will mit dem Transparenzbericht dem Eindruck entgegen wirken, der Konzern gebe massenhaft Nutzerdaten an Behörden weiter.