Deutschland liefert weitere «Milan»-Raketen in den Nordirak

Die Kurden im Nordirak erhalten weitere Waffen aus Deutschland für ihren Kampf gegen die Terrormiliz IS. Im zweiten Halbjahr sollen 200 Panzerabwehrraketen vom Typ «Milan», 4000 G36-Sturmgewehre, sechs Millionen Schuss Munition sowie fünf gepanzerte Fahrzeuge vom Typ «Dingo» geliefert werden. Das geht aus einem Schreiben der Bundesregierung an die zuständigen Ausschüsse hervor, das dpa vorliegt. Die Lieferung war bereits im Dezember angekündigt worden, verzögerte sich aber, weil auf Märkten im Nordirak Waffen aus Bundeswehrbeständen aufgetaucht waren.