Deutschland lieferte zwischen 2002 und 2006 Chemikalien nach Syrien

Deutschland hat Syrien zwischen 2002 und 2006 Chemikalien geliefert, die auch zum Bau von Chemiewaffen verwendet werden können. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Nach Regierungsangaben wurden insgesamt knapp 140 Tonnen geliefert. Syrien habe damals erklärt, die Chemikalien zivil nutzen zu wollen. Das Regime von Syriens Machthaber Baschar al-Assad steht im Verdacht, bei einem Giftgas-Einsatz im August mehrere hundert Menschen getötet zu haben.