Deutschland sagt zwei Millionen Euro für Chemiewaffenvernichtung zu

Deutschland hat zwei Millionen Euro für die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen zugesagt. Das Geld geht an die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen in Den Haag, die für die Erfassung der Kampfstoffe, ihre Sicherung und die spätere Beseitigung zuständig ist. Die Bundesregierung hat auch technische Hilfe für die Vernichtung von Chemiewaffen in Aussicht gestellt. Die Vernichtung der Chemiewaffen in Syrien dauert nach Angaben von Machthaber Baschar al-Assad etwa ein Jahr und koste etwa «eine Milliarde Dollar», wie er dem TV-Sender Fox News sagte.