Deutschland-Tourismus schwächelt im April

Tourismus im April eine kleine Delle beschert. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland sank im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent auf 32,5 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Dazu dürfte beigetragen haben, dass das Osterfest in diesem Jahr in den März fiel, 2015 hatte es im April gelegen, erklärte die Wiesbadener Behörde. Die Zahl der Übernachtungen von Reisenden aus dem Ausland stieg um 5 Prozent auf 6,3 Millionen. Bei Gästen aus dem Inland gab es dagegen einen Rückgang um 3 Prozent auf 26,2 Millionen.