Deutschland und Frankreich bieten OSZE Drohnen an

Deutschland und Frankreich haben der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ein Angebot zur Überwachung der russisch-ukrainischen Grenze mit Hilfe von Drohnen unterbreitet. Dies teilte Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Berlin mit. Die Bundeswehr könnte zwei Drohnen zur Verfügung stellen. Geplant sei auch eine «bewaffnete Begleitung der Betriebsmannschaften», sagte Steinmeier. Die OSZE soll sich um die Sicherung der vereinbarten Waffenruhe kümmern.