Deutschland und weitere Staaten fordern Ende der Gewalt in Libyen

Gemeinsam mit vier weiteren Staaten hat die Bundesregierung ein Ende der Gewalt in Libyen gefordert. Die Freiheit Libyens sei in Gefahr, wenn einheimische und internationale Terrorgruppen das Land als Rückzugsort nutzen könnten, heißt es in einer Erklärung Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Großbritanniens und der Vereinigten Staaten. Die Herausforderungen für die Sicherheit Libyens könnten nur mit Streitkräften angegangen werden, die unter der Kontrolle einer Zentralgewalt stehen, die wiederum einem demokratisch gewählten Parlament verpflichtet ist.