Deutschland vergrößert Bundeswehr um tausende Soldaten

Nach einer deutlichen Aufstockung des Bundeswehr-Etats erhöht Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nun auch die Zahl der Soldaten.

Deutschland vergrößert Bundeswehr um tausende Soldaten
Gregor Fischer Deutschland vergrößert Bundeswehr um tausende Soldaten

Die CDU-Politikerin stellt heute ihr neues Personalkonzept vor, mit dem sie die starre Obergrenze von 185 000 Soldaten abschaffen will. Medienberichten zufolge sollen zunächst 7000 neue Soldatenstellen geschaffen werden.

Seit der Wiedervereinigung ist die Bundeswehr von damals fast 600 000 Soldaten auf heute 177 000 geschrumpft. Von der Leyen will nun flexibel auf neue Anforderungen reagieren können. Neben 16 Auslandseinsätzen wird die Truppe derzeit beispielsweise auch zur Flüchtlingshilfe und verstärkt zur Abschreckung gegen Russland im östlichen Nato-Gebiet eingesetzt.

Von der Leyen hat im Kabinett bereits eine deutliche Aufstockung des Wehretats durchgesetzt. Bis 2020 soll er von derzeit 34,3 auf 39,2 Milliarden Euro wachsen. Das letzte Wort hat allerdings der Bundestag.

Die Ministerin will ihr Personalkonzept zunächst den Verteidigungsexperten der Koalitionsfraktionen und dann der Öffentlichkeit vorstellen.