Deutschlands Verbraucher trotz Unsicherheiten in Konsumlaune

Deutschlands Verbraucher lassen sich ihre Konsumfreude trotz wachsender Sorgen um die Konjunktur nicht nehmen.

Deutschlands Verbraucher trotz Unsicherheiten in Konsumlaune
Tim Brakemeier Deutschlands Verbraucher trotz Unsicherheiten in Konsumlaune

Zwar habe sich die Stimmung insgesamt erneut leicht eingetrübt, teilte das Marktforschungsinstitut GfK am Freitag in Frankfurt mit.

Doch die Neigung zu größeren Anschaffungen sei nach fünf Monaten Rückgang in Folge wieder gestiegen. «Das zeigt, dass die Menschen keine Angst um ihren Job haben - obwohl es eine latente Verunsicherung gibt», betonte GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl.

Denn wegen der anhaltenden Zuwanderung von Flüchtlingen rechnen viele Menschen in den kommenden Monaten mit mehr Arbeitslosen. Zugleich sind die Einkommenserwartungen gesunken. Das drückte den monatlichen GfK-Konsumklimaindex mit 9,3 Punkten für Dezember auf den niedrigsten Stand seit Jahresbeginn. Es war der vierte leichte Rückgang in Folge, für November hatte die GfK 9,4 Zähler errechnet.

Aktuell scheine die «Konjunkturstimmung der Bürger (...) deutlich pessimistischer zu sein als sie sich in der Wirklichkeit darstellt oder von Experten beurteilt wird», relativierte die GfK. Die weitere Entwicklung hänge unter anderem davon ab, wie die Verbraucher auf die Terroranschläge von Paris reagieren werden. Dieser Aspekt sei in der jüngsten Erhebung noch nicht berücksichtigt. Die GfK befragt monatlich 2000 Verbraucher zu ihren Erwartungen.