Devisen: Euro weiter über 1,33 Dollar

Der Euro hat weiterhin mehr als 1,33 Dollar gekostet. Am Morgen notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3350 US-Dollar. Das war in etwa so viel wie am Vorabend. Nach einem überwiegend ruhigen Wochenstart sind heute keine starken Impulse in Form neuer Konjunkturdaten zu erwarten. Mit einem Auge dürften Investoren nach Spanien schielen, wo kurzlaufende Schuldtitel versteigert werden. Derartige Platzierungen waren in den vergangenen Wochen aber immer reibungslos abgelaufen.