DFB-Chef Niersbach vor Präsidiumssitzung «zuversichtlich»

Der angeschlagene DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will sich in der wichtigen Präsidiumssitzung seines Verbandes am Nachmittag allen offenen Fragen in der WM-Affäre stellen. Er sei sehr zuversichtlich, dass er den Kollegen alle Fragen beantworten kann, Antworten geben kann, sagte Niersbach dem TV-Sender N24. Der 64-Jährige steht im Skandal um dubiose Geldflüsse vor der WM 2006 unter Druck. Vergangene Woche durchsuchte die Steuerfahndung sowohl die DFB-Zentrale als auch Niersbachs Privatwohnsitz.