DFB legt Faktenpapier zu Zahlungen an Beckenbauer als WM-OK-Chef vor

Der Deutsche Fußball-Bund hat ein Faktenpapier über Vergütungen von Franz Beckenbauer in seiner Zeit als OK-Chef für die Weltmeisterschaft 2006 vorgelegt. Darin stellte der Verband seinen Kenntnisstand «in der Angelegenheit "Zahlungen an Franz Beckenbauer in den Jahren 2005 und 2006"» dar. Im Mittelpunkt stehen dabei die 5,5 Millionen Euro, die der heute 71-Jährige aus den Geldern des Werbevertrages des DFB mit dem nationalen WM-Förderer Oddset erhalten hatte. Der DFB betonte, dass Beckenbauer nach bisherigen Kenntnissen kein Geld für seine Tätigkeit als Chef des WM-OK erhalten habe.