DFB-Präsident Grindel drängt auf schnelles Ethik-Urteil für Niersbach

Der Deutsche Fußball-Bund drängt angesichts der drohenden Sperre für den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach auf ein schnelles Urteil der FIFA-Ethikhüter. Es entspreche den Regeln eines fairen Verfahrens, die endgültige Entscheidung der Beschlusskammer der FIFA-Ethikkommission abzuwarten, teilte der neue DFB-Chef Reinhard Grindel mit. Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission fordert eine Sperre von zwei Jahren. Niersbach vertritt den deutschen Fußball auch nach seinem Rücktritt als DFB-Chef weiterhin im UEFA-Exekutivkomitee und im FIFA-Council.