DFB sperrt Huntelaar für 6 Spiele - Schalke akzeptiert Strafe nicht

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Klaas-Jan Huntelaar für sechs Meisterschaftsspiele gesperrt. Das teilte der FC Schalke 04 per Twitter mit. Gleichzeitig kündigte der Revierverein an, dass er das Strafmaß nicht akzeptieren und Einspruch gehen das Urteil einlegen werde. Huntelaar hatte am Samstag im Spiel gegen Hannover 96 in der 85. Spielminute die Rote Karte gesehen. Der Niederländer hatte seinen Gegenspieler Manuel Schmiedebach von hinten gefoult.