DFB-Sportgericht wertet abgebrochenes Pokalspiel für RB Leipzig

Zweitligist RB Leipzig ist am Grünen Tisch in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wertete die in der 71. Minute abgebrochene Erstrundenpartie beim VfL Osnabrück erwartungsgemäß mit 2:0 für die Sachsen. Ein Zuschauer hatte ein Feuerzeug auf Schiedsrichter Martin Petersen geworfen. Der Drittligist lag zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 1:0 in Führung.