DFB-Team nach Frankreich abgereist - Podolski reist nach

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist erst einmal ohne Lukas Podolski zur EM nach Frankreich aufgebrochen.

DFB-Team nach Frankreich abgereist - Podolski reist nach
Boris Roessler DFB-Team nach Frankreich abgereist - Podolski reist nach

Nach der Geburt von Tochter Maya bekam der 31-Jährige von Bundestrainer Joachim Löw einen extra Urlaubstag bei seiner Familie. Der Stürmer von Galatasaray Istanbul soll aber bereits am Mittwoch zur deutschen Auswahl nachreisen.

Nach dem 2:0 in der EM-Generalprobe gegen Ungarn und zwei freien Tagen posierten die übrigen 22 EM-Akteure um Kapitän Bastian Schweinsteiger sowie der Trainerstab in Frankfurt am Main vor dem Abflug erwartungsfroh auf der Gangway. Auch zahlreiche Flughafenmitarbeiter zückten ihre Handys und machten Erinnerungsfotos. Zuvor hatte sich eine kleine Spielerabordnung um Torjäger Mario Gomez und Mittelfeldspieler Sami Khedira noch in der Frankfurter DFB-Zentrale von den Mitarbeitern verabschiedet.

Nach der Landung in Chambéry geht es in Frankreich gleich per Bus weiter nach Évian-les-Bains, wo die deutsche Mannschaft in den kommenden Turnierwochen am Südufer des Genfer Sees logieren wird. Der für sein Wasser weltbekannte Ort putzte sich extra für die Ankunft des Weltmeisters heraus.

Für den Abend hatte Löw im Stade Camille Fournier ein öffentliches Training angesetzt. Kinder und Jugendliche wurden als Zuschauer zur ersten Einheit des Weltmeisters geladen. In den kommenden Tagen wird Löw wieder weitgehend hinter verschlossenen Türen trainieren lassen.

Der Weltmeister startet am Sonntag in Lille gegen die Ukraine in das bis 10. Juli dauernde Turnier. Weitere Gruppengegner sind Polen und Nordirland.