DFB-Vize Koch: Löw-Team kann Terror-Gefahr bei EM ausblenden

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird sich nach Ansicht von DFB-Vizepräsident Rainer Koch nicht von der Angst vor Terroranschlägen bei der Fußball-EM beeinflussen lassen.

DFB-Vize Koch: Löw-Team kann Terror-Gefahr bei EM ausblenden
Sebastien Nogier DFB-Vize Koch: Löw-Team kann Terror-Gefahr bei EM ausblenden

«Ich glaube, die Mannschaft, das Management und die Coaches haben sich sehr intensiv auch mit der Frage befasst, wie die Spieler darauf vorbereitet werden. Was ich vermittelt bekomme, ist das jetzt kein Thema, man konzentriert sich auf die Spiele», sagte der Spitzenfunktionär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag dem Bayerischen Rundfunk.

Die Mannschaft werde «zumindest für diesen Moment» bei ihrem EM-Auftritt alles ausblenden können, fügte Koch hinzu. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw startet am Sonntag in Lille gegen die Ukraine in das Turnier. Danach stehen zwei weitere Gruppenspiele in Paris gegen Polen und Nordirland an.

Nach Ansicht von Koch ist die Europameisterschaft in Frankreich nicht zusätzlich von Terror bedroht. Terror könne «überall in der Welt stattfinden, auch in jedem Ort in Deutschland».