DFL-Chef bei TV-Vermarktung ohne Angst vor England

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sieht die Fußball-Bundesliga im internationalen Vergleich trotz des milliardenschweren TV-Deals der englischen Premier League weiterhin gut aufgestellt.

DFL-Chef bei TV-Vermarktung ohne Angst vor England
Arne Dedert DFL-Chef bei TV-Vermarktung ohne Angst vor England

«Wir sind nach wie vor die zweitwichtigste Fußball-Liga der Welt», sagte Seifert in einem Vortrag auf der Konferenz «Anstoß am Finanzplatz. Das Phänomen Fußball» der «Frankfurter Allgemeine Zeitung» in Frankfurt am Main. Acht Bundesligisten würden in der kommenden Saison 100 Millionen Euro oder mehr erwirtschaften. «Wir sitzen nicht wie das Kaninchen vor der englischen Schlange», sagte Seifert.