DFL will Gespräche wegen neues Sky-Angebots suchen

Bei der Umsetzung der neuen Medien-Verträge der Fußball-Bundesliga gibt es ungeahnte Rechtsunsicherheiten. Ein neues Produkt des Pay-TV-Senders Sky für mobile Geräte macht eine Woche vor Start der neuen Saison weitere Gespräche notwendig. Sky will über eine App kurz nach Spielschluss bewegte Bilder von den Spielen zeigen, die DFL hält das in der angekündigten Form offensichtlich nicht für rechtens. Betroffen von der App wäre vor allem der Axel Springer Verlag, der Rechte für das Internet erworben hat und erst eine Stunde nach Spielschluss bewegte Bilder zeigen darf.