DGB-Chef: Ohne Reform der Ökostrom-Umlage droht Desaster

DGB-Chef Michael Sommer hat die Bundesregierung zu einer grundlegenden Reform der Ökostrom-Umlage aufgerufen. Wenn die Regierung das nicht schaffe, dann sei ein industriepolitisches Desaster zu befürchten – und für die Verkehrskunden eine wesentliche Verteuerung der Fahrpreise, sagte Sommer der dpa. Nur wenn die Ausnahmen auf die wirklich energieintensiven Betriebe und den Schienenverkehr beschränkt würden, habe man die Chance, das Beihilfeverfahren der EU abbiegen zu können. Der EU-Kommission sind die milliardenschweren Rabatte aus Wettbewerbsgründen ein Dorn im Auge.