DGB: Mensch muss bei Digitalisierung der Arbeit im Fokus stehen

Die Arbeit in Zeiten der Digitalisierung muss nach Ansicht des Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) so gestaltet werden, dass der Mensch im Mittelpunkt steht.

«Wir wollen gute Arbeit 4.0», sagte Reiner Hoffmann am Dienstag in Berlin auf dem «Digitalisierungskongress» des DGB. Dafür müssten zum Beispiel Beschäftigungsverhältnisse sicher und Regeln für neue Arbeitsformen fair sein. Neben Problemen wie der dauerhaften Verfügbarkeit von Arbeitnehmern bringe der digitale Wandel aber auch Chancen: «Es fallen nicht nur Tätigkeiten weg, es entstehen auch neue Arbeitsplätze.»

Der DGB-Kongress beschäftigt sich mit der Frage, wie angesichts der Digitalisierung die Interessen der Arbeitnehmer gewahrt werden können. Auch Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sprach auf der Veranstaltung zu dem Thema.