DGB verlangt Milliardenförderung für Umbau der Putzfrauenarbeit

Der Deutsche Gewerkschaftsbund verlangt einen Umbau der Förderung von Putzfrauenarbeit - weg von Minijobs und hin zu professionellen Anbietern mit sozialversicherungspflichtigen Jobs. Auch durch Privathaushalte könnten gute Arbeitsplätze entstehen, wenn die Rahmenbedingungen stimmten, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Im Gegenzug würde die Minijob-Förderung in Privathaushalten abgeschafft, die bisher eine reduzierte Pauschale für Steuern und Sozialabgaben vorsieht.