DGB: «Nichtabsenkung des Rentenbeitrags ist ein guter Anfang»

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Absicht der großen Koalition begrüßt, den Beitragssatz in der Rentenversicherung nicht auf 18,3 Prozent abzusenken. Er soll für 2014 und die Folgejahre vielmehr bei 18,9 Prozent eingefroren werden, um neue Rentenleistungen bezahlen zu können. Dies sei ein guter und notwendiger Anfang, um solidarisch für die demografischen Herausforderungen vorzusorgen», sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der dpa in Berlin. Im Bundestag hatten Union und SPD den entsprechenden Gesetzentwurf gestern auf den Weg gebracht.