Die ersten 150 Flüchtlinge in Kroatien von der Polizei aufgegriffen

Die ersten 150 Flüchtlinge sind an der kroatischen Ostgrenze angekommen. Das bestätigte Regierungschef Zoran Milanovic am Mittwoch im Parlament in Zagreb. Sie seien von der Polizei aufgegriffen und in die Grenzgemeinde Tovarnik gebracht worden, berichteten die Behörden nach übereinstimmenden Medienberichten. Im Laufe des Tages würden rund 500 Menschen im EU-Land erwartet. Unklar blieb, ob die Flüchtlinge von der Polizei registriert werden sollen.