Die ersten TV-Highlights 2015

Zwischen edel und Ekel - 2015 hält in den ersten Monaten so manchen Leckerbissen für Fernsehzuschauer bereit. Eine Auswahl:

Die ersten TV-Highlights 2015
Die ersten TV-Highlights 2015

NEUJAHRS-«TATORT» (ARD): «Tatort»-Fans können mit dem beliebten Ermittler-Duo Nora Tschirner und Christian Ulmen das neue Jahr beginnen. In ihrem zweiten Fall «Der irre Iwan» ist das Paar aus Weimar am 1. Januar unter anderem auf einem Rummelplatz unterwegs. Worum geht es? Bei einem Raubüberfall wird eine Chefsekretärin von einem maskierten Täter erschossen. Bald finden sich Hinweise darauf, dass es sich um gezielten Mord gehandelt haben muss. Welche Rolle spielte der Geisterbahn-Besitzer?

TANNBACH (ZDF): Es ist inzwischen schon Tradition: Zu Jahresbeginn zeigt das Zweite immer einen kostspieligen Mehrteiler. Mit der Familiensaga «Tannbach - Schicksal eines Dorfes» erzählt der Mainzer Sender dieses Mal die Geschichte der deutschen Teilung aus Sicht der Provinz. Es geht vom 4. Januar an um ein fiktives Dorf, in dem mittendrin die Mauer hochgezogen wird. Die Hauptrollen spielen die Jung-Schauspieler Henriette Confurius und Jonas Nay. Zudem sind Prominente wie Nadja Uhl, Heiner Lauterbach und Martina Gedeck dabei.

DSCHUNGELCAMP (RTL): Ob Känguruhoden, Schafsaugen oder Maden - alles muss heruntergewürgt werden. Ende Januar wird die RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» wieder Keile in Familien treiben und Kulturpessimisten aus dem Winterschlaf reißen. Wer sich diesmal im Regenwald die Zeit totschlägt, darüber gibt es bisher nur Gerüchte. Soapstar Jörn Schlönvoigt («Gute Zeiten, schlechte Zeiten») ist im Gespräch. Auch Ex-«Bachelor» Paul Janke gilt als heißer Anwärter. Aus der Damenwelt haben Berichten zufolge angeblich «DSDS»-Kandidatin Tanja Tischewitsch, «Bachelor»-Finalistin Angelina Heger und «Lindenstraße»-Darstellerin Rebecca Simoneit-Barum zugesagt.

NEWTOPIA (SAT.1): In den Niederlanden wurde sie zum Dauerbrenner, nun soll die Show «Utopia» Deutschland erobern, darf aber aus rechtlichen Gründen nicht so heißen. 15 Menschen sollen für Sat.1 im Frühjahr bei «Newtopia» in der Nähe von Berlin eine eigene Gemeinschaft bilden. Die Mitspieler bekommen eine unbeheizte Scheune, zwei Kühe, einige Hühner und fruchtbaren Ackerboden. Das bringt ihnen die Möglichkeit, Agrarprodukte herzustellen und damit handeln zu können. Zudem stehen Anschlüsse für Gas, Wasser und Strom zur Verfügung. Betten, Duschen und Toiletten müssen die Teilnehmer sich erst einmal selbst bauen.

SCHULD (ZDF): Das Zweite zeigt voraussichtlich im Februar die sechsteilige Reihe «Schuld» nach dem Bestseller des Schriftstellers Ferdinand von Schirach. Es geht um Geschichten, die Schuld und Moral ebenso wie das Rechtssystem hinterfragen. Hauptdarsteller ist Moritz Bleibtreu.

DEUTSCHLAND! (RTL): «Deutschland!» ist der Titel eines Mehrteilers bei RTL: Im Jahr 1983 steht die Welt am Rande eines Atomkrieges. Der Auslandsgeheimdienst der DDR schickt den jungen Spion Moritz Stamm (Jonas Nay) als Agenten in die Bundesrepublik. Zwischen Friedensdemos, Nato-Manövern und Neuer Deutscher Welle gerät er in den Strudel der Geheimdienste. Im Streit der zwei deutschen Staaten wird er zum Zünglein an der Waage. Produzent des aufwendigen Spionagedramas ist Nico Hofmann («Unsere Mütter, unsere Väter»). Die Ausstrahlung ist für die zweite Jahreshälfte 2015 geplant, ein Termin steht noch nicht fest.