Die Welt feiert ins neue Jahr

Weltweit feiern Milliarden Menschen heute den Jahreswechsel. Deutschlands größte Silvesterparty soll in Berlin steigen.

Die Welt feiert ins neue Jahr
Frank Rumpenhorst Die Welt feiert ins neue Jahr

Zuvor werden die Einwohner des Pazifik-Inselstaates Samoa die ersten sein, die das neue Jahr begrüßen. Bereits um 11.00 Uhr MEZ beginnt bei ihnen 2016. Nach ihnen können die Menschen in Australien und anderen Pazifikstaaten die Silvesterkracher zünden.

In Berlin werden hunderttausende Besucher auf der Festmeile am Brandenburger Tor erwartet. Dort treten 90er-Jahre-Bands wie Caught in the Act, Rednex oder Mr. President auf.

Die Sicherheitsvorkehrungen sind in diesem Jahr verschärft worden - als Reaktion auf die Anschläge von Paris. Auf der zwei Kilometer langen Meile sollen 600 Ordner für Sicherheit sorgen, Rucksäcke sind verboten und Taschen werden streng auf gefährliche Gegenstände und Böller kontrolliert.

In Frankreich herrscht seit den Anschlägen vom 13. November Ausnahmezustand. Im ganzen Land sollen rund 60 000 Polizisten und Soldaten die Nacht ins neue Jahr sichern. Private Böller und Raketen sind in Paris zu Silvester ohnehin verboten. Es wurden deutlich weniger Touristen in der Stadt der Liebe registriert.