Die Woche beginnt mild und regnerisch

Am Montag weitet sich der Regen allmählich ostwärts aus. Nur im Süden und am Erzgebirge regnet es kaum und vor allem Richtung Alpen scheint auch häufiger die Sonne, meldet der Deutsche Wetterdienst.

Die Woche beginnt mild und regnerisch
Rainer Jensen Die Woche beginnt mild und regnerisch

Die Temperatur steigt auf 2 Grad in den Nebelgebieten bis 14 Grad am Rhein. Der Wind weht mäßig, im Westen und Norden frisch mit stürmischen-, an der Nordsee auch Sturmböen aus Südwest. Im Bergland gibt es teils schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Dienstag weitet sich der Regen noch etwas südostwärts aus, an den Alpen und im Vorland bleibt es aber meist trocken. Auch im Norden und Westen hört es auf zu regnen und die Wolken lockern auf, dabei kann sich Nebel bilden. Es kühlt sich auf 9 Grad im Nordwesten und bis auf -2 Grad in einigen Alpentälern ab.