Diebstähle an Bahnhöfen nehmen zu

Ein Griff in die Tasche im Gedränge auf dem Bahnsteig, und schon ist das Portemonnaie weg: Auf Deutschlands Bahnhöfen machen Diebe fette Beute. Die Zahl der Taschen- und Gepäckdiebstähle hat stark zugenommen. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Bundespolizei etwa 35 760 Delikte. Das waren rund 19 Prozent mehr als im Jahr 2013. Diese Tendenz hält auch im laufenden Jahr an. Die Täter sind in der Regel bandenmäßig organisiert und zum Teil auch in mehreren europäischen Ländern aktiv.