Dieselgate: VW einigt sich mit US-Behörden

Volkswagen und die US-Behörden haben kurz vor dem Ablauf eines Ultimatums einen Kompromiss zur Lösung der Abgas-Krise in den Vereinigten Staaten ausgehandelt.

Dieselgate: VW einigt sich mit US-Behörden
Karl-Josef Hildenbrand Dieselgate: VW einigt sich mit US-Behörden

Entsprechende Eckpunkte stellten die Parteien dem zuständigen US-Richter Charles Breyer bei einer Anhörung zur Prüfung vor.

Breyer hatte zuvor einen detaillierten Plan zur Reparatur der rund 580 000 Dieselwagen verlangt, die in den Vereinigten Staaten von der Affäre um manipulierte Emissionswerte betroffen sind. Ob ein Deal in den USA sich anschließend auf die Situation in Europa mit etwa 8,5 Millionen Fahrzeugen übertragen ließe, gilt jedoch als fraglich.