Digitalgeschäft treibt Wachstum von Axel Springer an

Der Medienkonzern Axel Springer («Bild», «Die Welt») wächst dank des Internet-Geschäfts. In den ersten neun Monaten dieses Jahres legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent auf rund 2,177 Milliarden Euro zu.

Digitalgeschäft treibt Wachstum von Axel Springer an
Soeren Stache Digitalgeschäft treibt Wachstum von Axel Springer an

Dabei lag der Anteil der digitalen Erlöse bei mehr als 52 Prozent, wie Springer am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 8,1 Prozent auf 363,9 Millionen Euro. Axel Springer mache gute Fortschritte auf dem Weg zum führenden digitalen Verlag, sagte Vorstandschef Mathias Döpfner.

Zwischen Juli und Ende September nahm der Umsatz um 8,2 Prozent auf 741,1 Millionen Euro zu, das EBITDA legte um knapp zwei Prozent auf 97,8 Millionen Euro zu.

Für 2014 insgesamt rechnet Springer unverändert mit einem Anstieg der Gesamterlöse im mittleren einstelligen Prozentbereich. Beim operativen Gewinn erwartet der Vorstand weiter einen Anstieg im niedrigen zweistelligen Prozentbereich.