Dijsselbloem sieht keine Auswirkung auf Zinsen

Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem fürchtet nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit des Landes durch dei Ratingagentur Standard & Poors keine Erhöhung der Zinsen am Kapitalmarkt. Natürlich sei die Herabstufung enttäuschend, heißt es in einer Erklärung des Ministers, der auch Vorsitzender der Eurogruppe ist. «Ich erwarte aber keine Auswirkungen auf die Zinsen.» Der Markt habe diese Entwicklung bereits erwartet. Die beiden anderen Rating-Agenturen Fitch und Moody's hätten erst kürzlich den Spitzenstatus der Niederlande bestätigt.