Diogenes-Mitinhaber Bettschart mit 84 Jahren gestorben

Der Mitinhaber des Diogenes-Verlages Rudolf C. Bettschart ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das teilte der Schweizer Verlag am Mittwoch in Zürich mit. Bettschart sei am 30. März in Küsnacht einer langen, schweren Krankheit erlegen.

Er war 1954 - zwei Jahre nach Gründung von Diogenes durch seinen Schulfreund Daniel Keel - Geschäftspartner des Unternehmens geworden. Bis zuletzt sei Bettschart als Delegierter des Verwaltungsrats tätig und für die kaufmännische Gesamtleitung des Verlags verantwortlich gewesen.

Zwischen den beiden Verlagsinhabern bestand eine enge berufliche und private Verbindung: Die Freunde wurden am selben Tag geboren - am 10. Oktober 1930 - und wuchsen zusammen in Einsiedeln auf. Im Juni 2011 wurden sie gemeinsam für ihr Engagement als Verleger vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der Friedrich Perthes-Medaille geehrt. Keel starb am 13. September 2011.

Im April 2012 hatte Philipp Keel die Nachfolge seines Vaters Daniel angetreten. Zusammen mit der Geschäftsleitung hat er die operative Führung des Verlags inne. Sein Bruder Jakob Keel steht als Präsident dem Verwaltungsrat vor.