Direns Eltern verzichten auf Geld der Täterfamilie

Die Eltern des in den USA erschossenen Austauschschülers Diren verzichten auf Geld von der Familie des Täters. Sie haben nach eigenen Angaben nie mit den Angehörigen verhandelt. Direns Vater sagte, es habe lediglich eine Übereinkunft der Anwälte mit den Versicherungen des Täters gegeben. Man wolle kein Geld von der Familie des Täters haben. Die Mutter habe Geld angeboten, damit Direns Familie nicht eine vorzeitige Entlassung des Schützen nach 25 Jahren verhindert. Das haben man abgelehnt.