Direns Todesschütze zeigt Reue

 Der Todesschütze des deutschen Austauschschülers Diren in den USA hat heute erstmals Reue gezeigt. Er habe niemals die Absicht gehabt, jemanden zu töten, sagte Markus K. bei einer Anhörung zur Festsetzung des Strafmaßes heute in Missoula im Bundesstaat Montana. «Es tut mir leid», sagte Markus K. einen Tag nach seinem Schuldspruch. Auch die Eltern des Toten äußerten sich heute. Amerika sei ein Traum für ihn gewesen, sagte der Vater über seinen Sohn. Der Tod habe sein Leben und das seiner Familie für immer zerstört.