DIW-Prognose: Kein Wachstum im vierten Quartal

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung rechnet mit einem Schlussquartal ohne Wachstum. Der Konjunkturmotor sei in den vergangenen Monaten merklich ins Stottern geraten, sagte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. Das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands wird nach der DIW-Prognose im Vergleich zum Vorquartal stagnieren. Im dritten Quartal dürfte das Bruttoinlandsprodukt nach der DIW-Prognose um 0,1 Prozent gestiegen sein. Die jüngste Entwicklung sei aber «kein Grund zur Panik», meinte Fichtner.