DIW-Präsident: Syrien-Konflikt berührt deutsche Wirtschaft kaum

Die Krise in Syrien wird keine unmittelbare Auswirkungen auf die deutsche Konjunkturentwicklung haben - davon geht der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher aus. Dafür sei die syrische Wirtschaft einfach zu klein, sagte er im ARD-Morgenmagazin. Falls sich der Konflikt allerdings auf den gesamten Mittleren Osten ausbreite, seien negative Effekte möglich, wie etwa steigende Öl- und Gaspreise. Der Preis für US-Öl erreichte aus Sorge vor einer Eskalation der Krise am Morgen bereits den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren.