Djokovic mit glattem Sieg im Halbfinale der French Open

Der Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat mit einem ungefährdeten Sieg zum sechsten Mal nacheinander das Halbfinale bei den French Open erreicht. Der Serbe gewann in Paris 6:3, 7:5, 6:3 gegen den Tschechen Tomas Berdych.

Djokovic mit glattem Sieg im Halbfinale der French Open
Robert Ghement Djokovic mit glattem Sieg im Halbfinale der French Open

Es war im 26. Duell bereits der 24. Sieg für Djokovic, der die French Open bisher noch nie gewinnen konnte und drei Endspiele verlor. Im Halbfinale am Freitag trifft der Schützling von Boris Becker entweder auf den Österreicher Dominic Thiem oder den Belgier David Goffin. Das zweite Semifinale bestreiten der Schweizer Titelverteidiger Stan Wawrinka und der Weltrangliste-Zweite Andy Murray aus Schottland.

Djokovic konnte bei seinem Erfolg nach nur gut zwei Stunden wertvolle Kraft für das Halbfinale und ein eventuelles Endspiel am Sonntag sparen. «Die Bedingungen sind schwierig für beide Spieler, aber ich habe mein bestes Spiel im richtigen Moment gefunden, und damit bin ich zufrieden», sagte er nach seinem insgesamt achten Einzug ins Semifinale bei kühlen 15 Grad und zeitweiligem Nieseln. Auch die Besucher froren, der 15 000 Zuschauer fassende Court Philippe Chatrier war am frühen Nachmittag keineswegs voll besetzt.

Djokovic bot fast eine Stunde lang eine nahezu fehlerfreie Leistung, ehe er im zweiten Satz eine 4:1-Führung aus der Hand gab. Doch sechs Jahre nach seinem bislang einzigen Halbfinal-Einzug in Paris unterliefen Berdych zu viele Fehler. Der 30-Jährige beklagte sich zudem über den rutschigen Platz, beim Stand von 3:3 im dritten Satz gab es deswegen eine kurze Unterbrechung. Wenige Minuten nach der Rückkehr auf den roten Sand machte Djokovic dann alles klar.