Dobrindt begrüßt Überlegung zu Leipzig als Berliner Ausweichflughafen

Verkehrsminister Alexander Dobrindt unterstützt die Pläne der Landesregierung Sachsens, den Flughafen Leipzig-Halle als Berliner Ausweichflughafen in Position zu bringen. Er habe Sympathie für den Vorschlag, über Synergien zwischen Leipzig und dem BER nachzudenken, sagte Dobrindt der «Welt». Wenn Sachsen jetzt Konzepte entwickele, könne man da nichts dagegen haben. Sachsen hatte kürzlich angekündigt, ein Konzept für die Zusammenarbeit mit dem noch unfertigen Berliner Flughafen BER zu erarbeiten.