Dobrindt beklagt Trittins Teilnahme an Sondierungsgesprächen

Kurz vor der Sondierungsrunde mit den Grünen hat CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt die Teilnahme von deren Wahlkampf-Spitzenkandidat Jürgen Trittin kritisiert. Dass die Grünen den größten Wahlverlierer Jürgen Trittin mit in die Verhandlungen nähmen, deute darauf hin, dass sie das Wählervotum nicht ganz verstanden hätten. Das sagte Dobrindt der «Bild»-Zeitung. Trittin sei ein Mann von gestern, der für die politische Zukunft keine Rolle mehr spiele. CDU und CSU wollen am Donnerstag mit den Grünen Gespräche über eine mögliche Koalition führen.