Dobrindt: Maut vor allem für große Transitstrecken

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die geplante Pkw-Maut kurz vor der angekündigten Vorstellung seines Gesetzentwurfs erneut verteidigt.

Dobrindt: Maut vor allem für große Transitstrecken
Arne Dedert Dobrindt: Maut vor allem für große Transitstrecken

Er sehe nicht ein, dass eine große Gruppe, die in Deutschland die Straßen nutze, nicht auch zu deren Finanzierung herangezogen werden solle, sagte Dobrindt mit Blick auf Autofahrer aus dem Ausland.

Er betonte, der Grenzverkehr solle durch die Maut nicht gestört werden. Es gehe ihm vor allem um die großen Transitstrecken. Deutsche Autofahrer sollten nicht belastet werden. Die detaillierte Umsetzung ist vorerst offen. Der Maut-Gesetzentwurf soll noch im Oktober vorgestellt werden.