Dopfer führt nach erstem Slalom-Durchgang

Skirennfahrer Fritz Dopfer hat drei Wochen vor den Alpin-Weltmeisterschaften in den USA gute Chancen auf den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Beim Slalom in Adelboden geht der 27-Jährige als Führender ins Finale.

Dopfer führt nach erstem Slalom-Durchgang
Antonio Bat Dopfer führt nach erstem Slalom-Durchgang

Der zweitplatzierte Italiener Patrick Thaler lag am Sonntag nach dem ersten Durchgang eine Zehntelsekunde hinter Dopfer, Dritter war der Österreicher Marcel Hirscher mit 0,75 Sekunden Rückstand.

Dopfer startet erstmals im Weltcup als Führender in einen zweiten Durchgang. «Wenn ich mal ganz vorne stehen will, muss ich das in beiden Läufen gut runterbringen», sagte der Garmischer, der bei heftigem Schneefall mit Startnummer eins ins Rennen gegangen war - ein klarer Vorteil auf der schwerer werdenden Piste. «Ich habe mir gedacht: Ich muss das ausnutzen. Das ist mir gut gelungen.»

Felix Neureuther schied dagegen in der Schweiz zum ersten Mal seit einem Jahr wieder in einem Slalom aus. Seit dem Aus in Adelboden vor zwölf Monaten war der 30-Jährige in jedem Weltcup-Slalom unter die besten Drei gefahren. «Das ist ein ziemlich gebrauchter Tag für mich», kommentierte der Partenkirchner.

Wie Neureuther schied auch Philipp Schmid aus. Linus Strasser zog als 23. dagegen noch in den zweiten Durchgang ein.