Dopfer und Neureuther beim Kitzbühel-Slalom vorne dabei

Die Skirennfahrer Fritz Dopfer und Felix Neureuther starten beim Weltcup-Slalom in Kitzbühel mit Podestaussichten ins Finale.

Dopfer und Neureuther beim Kitzbühel-Slalom vorne dabei
Hans Klaus Techt Dopfer und Neureuther beim Kitzbühel-Slalom vorne dabei

Dopfer rangiert nach dem ersten Durchgang mit einer halben Sekunde Rückstand auf den führenden Österreicher Marcel Hirscher auf Rang vier. «Es ist hier immer so, dass sich im zweiten Lauf noch sehr, sehr viel umdrehen kann. Wird auch schwerer von der Piste her. Gas geben, dann denk ich geht schon noch was», sagte Dopfer und meinte mit Blick auf den von Hannes Wallner vom Deutschen Skiverband gesteckten Kurs: «Äußerst selektiv. Da hat uns unser Trainer eine große Aufgabe gestellt.»

Eine Hundertstelsekunde hinter Dopfer ist Wengen-Sieger Neureuther zur Halbzeit Fünfter. «Brutal, echt. Extrem schwerer Lauf. Mit Nummer zwei nicht so einfach, da runterzufahren. Aber ich denke, es war solide und ich bin voll dabei.» Noch vor den beiden Deutschen liegen im vorletzten Torlauf vor WM-Beginn zunächst der Russe Alexander Choroschilow, dem 0,19 Sekunden auf Hirscher fehlten, und der Schwede Mattias Hargin (+ 0,42).

Linus Strasser fuhr mit Startnummer 34 auf einen starken zehnten Platz. «Das ist eine neue Herausforderung, eine neue Situation. Ich werde im zweiten lauf genauso angreifen wie im ersten», sagte er.