Dopfer und Neureuther in Wengen in Lauerstellung

Die Skirennfahrer Fritz Dopfer und Felix Neureuther gehen in Schlagdistanz zu den Podestplätzen in den zweiten Durchgang beim Weltcup-Slalom in Wengen. Dopfer ist Vierter, Neureuther Fünfter.

Dopfer und Neureuther in Wengen in Lauerstellung
Jean-Christophe Bott Dopfer und Neureuther in Wengen in Lauerstellung

Beide hatten etwas mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf Spitzenreiter Mattias Hargin aus Schweden. Neureuther berichtete in der ARD, er habe auf dem linken Auge nur schlecht sehen können. Das sei eine gelegentlich auftretende Folge seines Autounfalls vor den Olympischen Winterspielen im Vorjahr. «Ich bin aber direkt vor dem Lauf noch behandelt worden und bin zuversichtlich für den zweiten Durchgang», sagte Neureuther.

Zweiter ist der Sieger von Adelboden, Stefano Gross aus Italien, vor Henrik Kristoffersen. Der Norweger hat gut zwei Zehntelsekunden Vorsprung auf Dopfer und Neureuther. Linus Strasser qualifizierte sich auf Position 27 für das Finale der besten 30 Starter um 13.30 Uhr. Olympiasieger Marcel Hirscher aus Österreich schied dagegen zum ersten Mal seit März 2012 in einem Weltcup-Torlauf aus.