Doppelsitzer Eggert/Benecken auch in Lake Placid vorn

Die Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken haben auch das zweite Weltcuprennen der neuen Rodel-Saison gewonnen.

Doppelsitzer Eggert/Benecken auch in Lake Placid vorn
Cj Gunther Doppelsitzer Eggert/Benecken auch in Lake Placid vorn

In Lake Placid setzten sich die formstarken Thüringer mit deutlichem Vorsprung vor den Olympiasiegern Tobias Wendl und Tobias Arlt sowie Peter Penz und Georg Fischler aus Österreich durch.

Durch den sechsten Weltcupsieg ihrer Karriere festigten Eggert und Benecken, die schon beim Saisonstart in Innsbruck sowohl das normale Rennen als auch den erstmals ausgefahrenen Sprint-Wettkampf dominiert hatten, Platz eins der Gesamtwertung mit der Maximalpunktzahl von 300 Zählern.

Am folgenden Tag ist Natalie Geisenberger an der Reihe. Die Miesbacherin rechnet sich auf der etwas holprigen Eisbahn im US-Bundesstaat New York gute Chancen aus, vor allem nachdem ihr im Training schon gute Läufe geglückt waren. «Hier in Lake Placid ist es schwer, darauf zu setzen, keine Fehler zu machen», sagte die Olympiasiegerin. «Aber ich denke, ich bin auf jeden Fall gut gerüstet, der Schlitten läuft - jetzt liegt es an mir.» Im Februar 2013 hatte sie in Lake Placid schon einmal gewinnen können.