DOSB reduziert Prognose für Rio auf 38 bis 68 Medaillen

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat die Medaillenprognose für die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro gesenkt.

DOSB reduziert Prognose für Rio auf 38 bis 68 Medaillen
Christian Charisius DOSB reduziert Prognose für Rio auf 38 bis 68 Medaillen

«Wir haben den Zielkorridor aktualisiert und sind auf 38 bis 68 Medaillen heruntergegangen», sagte der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper in Düsseldorf am Rande der Präsentation der Olympia-Kleidung für Rio.

Bei den Zielvereinbarungen mit den Spitzenverbänden war eine Zahl zwischen 40 und 70 Medaillen ermittelt worden. Bei den Sommerspielen vor vier Jahren gewann das deutsche Team 44 Edelplaketten; in Peking 2008 waren es 41.

Das deutsche Olympia-Team wird nach DOSB-Angaben rund 450 Athleten groß sein. In London waren es 391 Sportler. Olympiasieger erhalten für eine Goldmedaille eine Prämie von 20 000 Euro.

Für die anschließenden Paralympics vom 7. bis 18. September sind rund 150 behinderte deutsche Sportler vorgesehen.