Dotcoms Gerichtsanhörung vertagt

Unternehmer Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß. Eine gerichtliche Anhörung in Neuseeland darüber, ob Dotcom wieder ins Gefängnis muss, wurde vertagt. Die Entscheidung wird für Freitag erwartet, berichtete Radio Neuseeland. Dotcom war Anfang 2012 auf US-Antrag in seiner Wahlheimat Neuseeland festgenommen worden. Die Amerikaner wollen dem Gründer der geschlossenen Internettauschplattform Megaupload den Prozess machen und haben die Auslieferung beantragt. Dotcom wehrt sich dagegen.